Sperrstelle Einigen

Translate this page by Google Translate

Als Bahnwärterhaus getarnter Bunker

Das Feuer aus dem Bunker hatte den Gegner am Vorstossen über die Kander-Bahnbrücke und entlang der Schienen zu hindern. Der Bunker wurde 1942 fertig gestellt.

Die Sperrstelle Einigen gehörte zum Einsatzraum der 3. Division, ab 1947 der Reduitbrigade21 und später zum Festungsregiment 3. Sie wurde 2002 aus der Geheimhaltung entlassen und gilt als militärhistorisches Denkmal von nationaler Bedeutung.

Einigen - Beginn des Réduits

Die Luftaufnahme zeigt eindrücklich, wie Einigen als Sperrstelle verwendet wurde: die Panzerhindernisse ragen weit in den See hinaus und die Betonmauer verläuft quer durch das ganze Dorf.

Unten Bildmitte: Bahnbunker; links Bildmitte: Bahnhof Einigen

© swisstopo

Weitere Informationen/Kontakt

Heute gehört der Bunker dem Verein «Infanterie Festung + Berner Oberland».

Infanterie Festung + Berner Oberland

http://www.infanteriefestung.ch
rs@infanteriefestung.ch

Neuen Kommentar schreiben (Hier klicken)

123website.ch
Zeichen zur Verfügung: 160
OK Senden...
Alle Kommentare anzeigen

Neueste Kommentare

16.06 | 12:17

für mi isch's geng e Gnuss, i alte Chischte z'nusche!

...
04.06 | 11:08

Herrliche, wunderschöne Fotos. Freuen uns auf die Einweihung der Ländte

...
02.06 | 22:39

gutes spiel : )

...
26.07 | 14:33

Wenn Thun mehr Thun will für den Tourismus, sollte wirklich das Angebot für die Schiffahrt erweitert werden, nicht immer weniger und kläglicher. Gute Idee!

...
Ihnen gefällt diese Seite